Grundrezepte

Ochsenschwanzfond/-gelee

Ochsenschwanzfond/-gelee

Zutaten

  • etwa 2 kg Ochsenschwanz
  • 2 Schweinsfüße
  • 400 g Möhren
  • 400 g Stangensellerie
  • 400 g Lauch (nur das Weiße)
  • 500 g Zwiebeln
  • 50 g frischer Thymian
  • 50 g glatte Petersilie
  • 30 g Knoblauch
  • 6 Lorbeerblätter
  • 8 g weiße Pfefferkörner
  • 5 ganze Nelken
  • 100 g Tomatenmark
  • 2 TL Salz
  • 6 l Wasser

Zubereitung

1

Backofen auf 230° C vorheizen. Den Ochsenschwanz in Stücke schneiden, in einen gusseisernen Topf geben und etwa 30 Minuten im Backofen garen. Das gewaschene und in Stücke geschnittene Gemüse sowie das Tomatenmark hinzugeben.

2

Umrühren, in den Backofen schieben und 30 Minuten braten.

3

Von Zeit zu Zeit umrühren.

4

Aus dem Backofen nehmen und zusammen mit den Gewürzen, dem Wasser und den Schweinsfüßen in einen großen Kochtopf füllen.

5

Zum Kochen bringen, dabei von Zeit zu Zeit den Schaum abschöpfen.

6

Die Hitze reduzieren und etwa 5 bis 6 Stunden bei geringer Hitze köcheln lassen. Den Schaum abschöpfen und entfetten.

7

Abschmecken.

8

Dann durch ein Tuch streichen.

9

Abkühlen lassen und über Nacht im Kühlschrank gelieren lassen.

10

Eventuell das übrige Fett von der Oberfläche abziehen.

TIPP DES KÜCHENCHEFS

Das Ochsenschwanzgelee hält sich drei Tage im Kühlschrank. Es kann kalt zu einem Fischtatar oder heiß in einer Suppenschale mit kleinen Gemüsewürfeln und Korianderblättern serviert werden. In Scheiben geschnitten, eignet es sich auch zur Begleitung von Gänseleber.

Vielleicht gefällt Ihnen auch